Es geht wieder mehr: Der Wohnungsmarkt hat sich belebt Ausgabe 11, Foto: Stocks

Liebe Leser !

Sehr different zeigt sich der Münchner Investment- und Büromarkt zur Jahresmitte.

Das Investmentvolumen ist zwar das höchste unter den deutschen Top-Sieben-Standorten, jedoch durch
zwei Besonderheiten geprägt. Einmal entfallen zwei Drittel des Umsatzes auf zwei große Deals. Zum anderen dominierte das erste Quartal, dies auch dank dieser zwei Großtransaktionen, den „Fünf Höfe“ und dem Ensemble an der Maximilianstraße.

Im zweiten Quartal lief extrem wenig. Die Ruhe vor dem (Anleger-) Sturm? Schön wäre es, aber noch halten sich die institutionellen Investoren zurück. Mal schauen, ob sich 2025 der Knoten löst. Klar dürfte sein, dass München zu den ersten Märkten in Deutschland gehört, in denen das Investmentgeschehen auch in der Breite wieder anzieht.

Mehr Freude macht der Büromarkt. Auch hier erzielte München den höchsten Flächenumsatz unter den sieben Top-Märkten und untermauert damit seine starke Position. Doch hier gab es keine Sondereinflüsse, der gute Wert wurde durch eine Vielzahl von kleineren bis mittelgroßen Abschlüssen realisiert. Das zweite Quartal war leicht stärker als das erste und die Suchaufträge nehmen zu. Das zweite Halbjahr sollte also nochmals besser werden als das erste, dies auch dank einiger größerer Abschlüsse.

Die gute Verfassung des Büromietmarkts hilft auch dem Investmentmarkt. Endinvestoren bevorzugen in der Regel vollvermietete Objekte. Zumindest bezahlen sie dafür deutlich mehr.

Vielleicht lohnt sich ein stärkerer Blick auf Augsburg. Die Stadt ist die drittgrößte in Bayern, sie liegt nur 57 Kilometer Luftlinie von München entfernt und hat noch Entwicklungspotenziale. Die Büromieten sind zwar die zweithöchsten in Bayern, aus Sicht der Landeshauptstadt aber ein Schnäppchen. Ähnlich sieht es bei den Kaufpreisen und Mieten im Wohnungssegment aus. Der A3-Immobilienkongress gab hier spannende Einblicke.

Ab der nächsten Ausgabe übernimmt Bernhard Bomke als Chefredakteur die redaktionelle Verantwortung für den Immobilienbrief München. Er ist einer der versiertesten Immobilienjournalisten in Deutschland und hat eine beeindruckende Vita. Wir freuen uns, ihn für Sie gewonnen zu haben.

Ganz herzlich grüßt Sie

 

Frank Peter Unterreiner, Herausgeber

 

Die aktuelle Ausgabe vom 10. Juli 2024 als PDF

Der Friedensengel, Quelle: Stocks

Frauenkirche in München, Quelle: Stocks

Die zauberhafte Altstadt in Landshut, Quelle: Stocks

Münsing am Starnberger See, Quelle: Stocks

Bayrische Lebensfreude, Quelle: Stocks

Neue Wohnanlage in München, Quelle : Stocks